Aktueller Stand

Status

Die Cultural Commons Collecting Society SCE mit beschränkter Haftung (C3S SCE) ist seit der Eintragung in das Genossenschaftsregister Düsseldorf am 28.03.2014 eine Europäische Genossenschaft.

Um aber als Verwertungsgesellschaft aktiv werden zu können, muss ein Antrag auf Zulassung als Verwertungsgesellschaft beim DPMA (Deutsches Patent- und Markenamt) eingereicht und bestätigt werden.

Die C3S kann, darf und wird keine Rechte für Urheber_innen wahrnehmen, bevor das DPMA ihr die notwendige Erlaubnis erteilt hat, als Verwertungsgesellschaft zu agieren. Momentan ist die C3S noch keine Verwertungsgesellschaft und kann keine Verträge verhandeln oder abschließen.

Aussicht

Der Antrag auf Zulassung als deutsche Verwertungsgesellschaft wird schnellstmöglich beim DPMA eingereicht werden. Nach einer ersten juristischen Prüfung der neuen Anforderungen des DPMA welche sich aus dem VGG ergeben haben, arbeitet das C3S-Team unter Hochdruck an der Fertigstellung der Antragsunterlagen.

Wichtiger aber ist der Umstand, dass wir die Unterstützung aller Urheber_innen benötigen, die bereit sind, der C3S nach ihrer Zulassung beizutreten. Eure Mitgliedschaft ist notwendig, um nicht nur die Nachfrage nach einer solchen Verwertungsgesellschaft zu belegen, sondern auch die Wirtschaftlichkeit der C3S. Dies ist eine der wichtigsten Anforderungen, um vom DPMA zugelassen zu werden.

Sei dabei!

Ihr und eure Werke seid der Kern und bildet den wertvollsten Teil des Geschäftsmodells, das die C3S beim DPMA einreichen wird, um die Stabilität und Umsetzbarkeit der Verwertungsgesellschaft zu belegen. Ihr seid die Verwertungsgesellschaft – aber eben keine traditionelle.

Tragt euch jetzt in den Newsletter ein (Rechte Spalte auf dieser Seite), um keine unserer Aktionen zu verpassen – und damit wir euch erreichen, wenn der Countdown beginnt.

Es ist euer Projekt. Ihr könnt bestimmen, wie eure Werke verwertet und Eure Rechte wahrgenommen werden sollen. Seid dabei!

Zeitstrahl

Unten findet ihr einen Zeitstrahl, in dem jüngst erreichte und demnächst geplante Meilensteine aufgeführt sind. Die zukünftigen Zeiten sind dabei u.A. abhängig von der Anzahl und der Intensität des Engagements unserer ehrenamtlich Aktiven.
  • Repertoireverwaltung Betatest Phase 1

    Abschluss des internen Betatests der Repertoireverwaltung

  • Geschäftsplan

    erster Rohentwurf des Geschäftsplans

  • Satzung v1.2 beschließen

    Genehmigung der neuen Satzung durch die Generalversammlung

  • Satzung v1.2 ans DPMA

    Absegnung der gesammelten Satzungsänderungen durch das DPMA

  • Eventregistrierung

    Beginn der Arbeit am Eventregistrierungsportal

  • Fertiger Geschäftsplan

    Fertigstellung des Geschäftsplans zur Genehmingung durch das DPMA

  • Sozial- und Kulturförderung

    Erstellung von Sozial- und Kulturförderungsplänen

  • Repertoireverwaltung Betatest Phase 2

    Start der zweiten Betatestphase der Repertoireverwaltung mit Beteiligung von ausgewählten Mitgliedern

  • Repertoireverwaltung Betatest Phase 3

    Start der dritten Betatestphase der Repertoireverwaltung

  • Eventregistrierung Betatest Phase 1

    Start der internen Betatestphase der Eventregistrierung