News Update 12/2018: Außerordentliche Generalversammlung und Screencast der Werkeverwaltung

| January 3, 2019 | 2 Kommentare

Liebe Mitglieder und C3S-Interessierte,

neben ein paar Formalia, die wir noch dieses Jahr abhandeln mussten, gab es auf der Generalversammlung Anfang Dezember auch Gelegenheit über den aktuellen Stand des Zulassungsverfahrens zu sprechen und das Werkeverwaltungsportal zu demonstrieren.

Zulassungsverfahren

Das Zulassungsverfahren hat sich als längerer evolutionärer Prozess herausgestellt, der sich bisher im Wesentlichen um unsere Satzung drehte. Zuletzt mussten wir einige Nachbesserungen machen, z.B. um den Mitgliedsstatus von Urheberverbänden oder Inhaber_innen derivativer Rechte entsprechend der aufsichtsrechtlichen Auslegung des VGG (Gesetz über die Wahrnehmung von Urheberrechten und verwandten Schutzrechten durch Verwertungsgesellschaften) zu regeln. Wir glauben hier inzwischen einen tragfähigen Kompromiss zwischen unserer Vision einer Verwertungsgesellschaft der Urheber_innen und den Vorgaben des VGG gefunden zu haben. Im neuen Jahr wollen wir den Fokus daher auf die Vorbereitungen zur Aufnahme des Geschäftsbetriebes legen.

Werkeverwaltungsportal

Nach dem Abschluss des internen Betatests des Werkeverwaltungsportals hat unser Entwicklerteam bereits einiges an Tester-Feedback umgesetzt.

Damit auch die unter euch, die nicht auf die Generalversammlung kommen konnten, einen Eindruck vom Portal bekommen, haben wir einen kleinen Screencast gemacht, der die wesentlichen Features zeigt:

Werkeverwaltungsportal Stand Ende 2018 (CC BY-ND 3.0)
Im nächsten Schritt werden wir den Betatest schrittweise auf unsere Mitglieder ausdehnen und parallel mit der Arbeit am Eventregistrierungsportal beginnen.

Das C3S-Team wünscht euch allen ein kreatives 2019!

Flattr this!

Category: Uncategorized

Comments (2)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Sebastian says:

    Das sieht ja schon ganz gut aus. Ich hoffe, dass man für den Beta-Test aktiv angeschrieben wird oder es einen Newsletter dazu gibt.

    Es war ja mal die Rede davon, dass man Label Codes von “Cultural Commons Records” bekommen kann (Das Internet sagt dazu, dass CCR schon wieder aufgelöst worden wäre). Wird es dafür direkt im Werkeverwaltungsportal einen Knopf geben oder ist das komplizierter?

  2. Thomas Mielke says:

    Wir wollen erst einmal die Mitglieder anschreiben, die wir kennen, z.B. die schon mal auf einer Generalversammlung waren, und dann immer mehr anschreiben — immer gerade so viel wie wir feedback verdauen können.

    Ja, das Label war so ein Nebenprojekt, das wieder abgewickelt worden ist. Wir wollen das Portal so komfortabel wie möglich machen. Z.B. im Profil Standardwerte für bestimmte Felder zu ermöglichen, die dann beim Neuanlegen automatisch erst mal eingetragen werden. Das eigene aktuelle Label ist so ein Kandidat dafür.

Schreib einen Kommentar